WAS WIR TUN

Im Allgemeinen

Freibeuter e.V. organisiert für Hamburger Schüler*innen von 5 bis 15 Jahren umweltpädagogische Aktivitäten und zeigt ihnen, wie spannend und lecker die Natur vor ihrer Haustür ist. 

 

Unsere Mission ist es, Kinder und Jugendliche für gesunde Ernährung und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu sensibilisieren und sie spielerisch an Nachhaltigkeitsthemen wie Ressourcenschonung heranzuführen.

 

Freibeuter e.V. packt sie bei ihrer Sammelleidenschaft und Neugier und bringt ihnen so bei, mit offenen Augen durch die Natur und durch die Jahreszeiten zu gehen und zu entdecken, dass Wildkräuterpesto genauso gut zu Nudeln schmeckt wie Tomatensoße.

 

Mit allen Sinnen lernen Kinder und Jugendliche verschiedene Wildpflanzen, mögliche Verwechslungsgefahren und Verwendungsmöglichkeiten beim gemeinsamen Sammeln kennen. Durch die anschließende Verarbeitung der Wildpflanzen zu leckeren und gesunden Gerichten wird das neue Wissen vertieft.

Wildpflanzenpädagogik leistet einen wichtigen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und ermöglicht so allen Menschen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle, nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Im Großen wie im Kleinen, denn: Naturschutz fängt vor Deinen Füßen an!

 

Nur was wir kennen, sind wir zu schützen bereit.

 

 

Im Konkreten

Da wir den Schüler*innen zeigen möchten, welche essbaren Wildpflanzen direkt vor ihrer Haustür wachsen, holen wir sie dort ab, wo sie sind: vor Ort an den Schulen.

Am Projekttag wird die Schulklasse gegen 9.00 Uhr im Klassenzimmer abgeholt und gemeinsam gehen wir zu einem nahe gelegenen Sammelort, einem Bachufer, Waldrand oder einer Wiese etc. Dort verbringen wir den Vormittag mit dem spielerischen Kennenlernen der Erkennungsmerkmale und Eigenschaften ausgewählter essbarer Wildpflanzen, welche anschließend gesammelt werden für das gemeinsame Kochen und abschließende Verzehren. Insgesamt dauern unsere Projekttage meist ca. vier bis fünf Zeitstunden. Wir passen uns jedoch flexibel den Bedürfnissen der jeweiligen Gruppe an.

 

Wenn ihr Interesse an einem Freibeuter-Projekttag oder weitere Fragen habt, meldet euch gerne unter eva@freibeuter.org.

Einen Ablaufplan für einen beispielhaften Projektablauf mit einer Grundschuleklasse gibt es hier:

Beispiel Projekttag
Beispiel-Projekttag-Freibeuter_Grundschu[...]
PDF-Dokument [117.6 KB]

Projektaktivitäten in Zahlen

Zurzeit kooperieren wir mit zwölf Hamburger Schulen, insbesondere mit KESS 1 und 2 Schulen, in elf Stadtteilen: Barmbek-Nord, Billstedt, Dulsberg, Eidelstedt, Farmsen-Berne, Hafencity, Horn, Lurup, St. Pauli, Stellingen und Wilhelmsburg.

 

Bis Ende August 2022 haben wir auf 25 Veranstaltungen bereits 270 Kinder und Jugendliche sowie 44 Erwachsene für essbare Wildpflanzen begeistern können!

Weitere Informationen

Freibeuter Projektvorstellung
Freibeuter_e.V._Handout.pdf
PDF-Dokument [354.2 KB]

 

Freibeuter e.V. gehört zu den Unterzeichnern der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Unsere Förderer und Kooperationspartner

 

Im Rahmen der Chancenpatenschaften wurden an einigen Schulen die Projektarbeit des Freibeuter e.V. durch die Stiftung Bildung unterstützt.

 

 

Freibeuter e.V. wird gefördert durch die BürgerStiftung Hamburg.

 

 

Freibeuter e.V. wird gefördertvon Hamburger Abendblatt hilft e.V.

Unser Dank gilt ebenfalls der Peter Möhrle Stiftung für ihre Spende.

 

 

Alnatura in der Schanzenstraße unterstützt uns mit frischen Lebensmitteln.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Freibeuter e.V. | Schanzenstraße 12a | 20357 Hamburg | 2022

Anrufen

E-Mail